Was denkt sich Blizzard nur dabei?

Zur Zeit scheint wirklich alles verzwickt, wenn es sich um World of Warcraft dreht. Erst machen sie den Privaten Server Nostalrius zu. Dann verkündet Blizzard den Release von der kommenden Erweiterung Legion 30.08.2016 und wieder sind einige damit nicht zufrieden.

Man kann sagen, was man schon oft gehört hat, die komplette Community kann man nicht zufriedenstellen. Das lässt sich auch leicht erklären, denn WoW selber hat sich im Laufe der Jahre schon oft verändert. Neue Spielertypen sind hinzugekommen und auch die Spieler selber veränderten sich im Laufe der Jahre. Es gibt eine Menge an Spieler, die wollen jetzt alles schnell schnell,andere wollen mehr Rollenspiel, dann noch die die es richtig knackig und schwer mögen und die größte aller Gruppen die einfach vor sich hinspielt und sich nur blicken lässt, wenn es Probleme gibt.legion

Die Forderung von Classic, BC, WotLk Realms klingt seit jeher durch das Forum. Seit Blizzard Nostalrius geschlossen hat nimmt es aber überhand. Fanseiten berichten darüber Petitionen mit 200.000 Unterschriften tauchen auf und Blizzard wird als Buhmann packshots_wowbezeichnet. Aber würde es nicht jeder machen seine Rechte und Lizenzen schützen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass Classic Server einige Zeit gut laufen werden. Ein großen Nutzen für das große ganze sehe ich nicht aber vielleicht entscheidet sich Blizzard irgendwann dazu. Einfach abwarten und nicht soviel meckern. 🙂

Der nächste Punkt ist der Releasetag von Legion, hier scheiden sich die Geister auch extrem. Viele fühlen sich hintergangen, weil die Contentlücke immer größer wird und viele hatten gehofft das Legion kurz nachdem Kinofilm erscheint. Aber eigentlich konnte man es schon vorher sehen, wenn man sich den Verlauf der „Alpha/Beta“ so anschaut und auch das Sommerloch nimmt. Die andere Gruppe findet es gut und könnte sogar noch länger warten damit sie ein gutes fertiges Spiel mit großem Reiz bekommen. Für mich ist Legion auch ein wichtiges Addon. Hier wird entschieden, wie es mit WoW weiter geht. Denn die Abwärtsspirale ist erkennbar man muss es schaffen die Spieler wieder zufessseln und Langzeitmotivation schaffen, das ws eigentlich Blizzard´s große Stärke schon immer war. Ob bei Warcraft, Diablo, WoW, Starcraft und jetzt auch HotS und Hearthstone. Alles Spiele die Massen begeistern einfach zu spielen sind aber trotzdem motivieren, da man immer die Möglichkeit hat besser zu werden durch Kleinigkeiten.

images

Nun die große Frage was denkt sich Blizzard bei den ganzen? Ich hoffe sie entscheiden richtig und hauchen WoW wieder Liebe ein und die Geschichte geht weiter!

Advertisements

MMORPG die Zeiten der fetten Jahre sind vorbei!

Mittlerweile scheint es so als ob immer weniger Spieler MMORPG spielen. Man hört aus jeder Ecke, dieses oder jenes MMO wird Free2Play oder Server werden heruntergefahren/zusammengelegt etc….schmied2

Aber wenn man es aus einen anderen Blickwinkel betrachtet fällt einem schnell auf, dass es mittlerweile mehr Spieler insgesamt gibt, nur sind diese nicht mehr so an ein Spiel gebunden. Früher hat man ein MMO gezockt und gut, schließlich blieb kaum Zeit für ein anderes, denn man musste viel Zeit in dieses eine Spiel stecken um „Erfolg“ in diesem zu haben.

Mit der Zeit wurden die Spiele einfacher(liegt auch oft an den Spieler selbst, da man es immer besser beherrscht) und weniger zeitaufwendig. Schließlich wollte man soviele, wie möglich an das Spiel binden. So baute man verschiedene Schwierigkeitsgrade und Aufgaben ein um alle möglichst gleich zui fordern. Das nahm immer größere Züge an und die ganzen Spiele wurden so vereinfacht und mit Herausforderungen versehen, die die Spieler selbst auswählen können. So konnte man die größtmögliche Anzahl an Personen ansprechen. DIes hat aber auch zur Folge, das viele mittlerweile mehrere MMO´s spielen, sind ja auch „kostenfrei“. Sobald ein Spiele länger auf Content verzichtet wird eben gewechselt und sobald in dem anderen Spiel neuer Content erscheint wird wieder kurz zurückgewechselt.leer

Ob dies der richtige Weg ist sei mal dahingestellt aber als Fazit könnte man sagen:

Es gibt einfach mehr Spiele und auch mehr MMO-Spieler aber sie verbringen nicht mehr soviel Zeit in einem einzigen Spiel!

 

Games, games… games

So ich habe mich auch mal auf einen Blog eingelassen. Hier werde ich in Zukunft ein bisschen über Spiele berichten.

Mich interessieren am meisten: MMO´s, MOBA, RTS und Adventures sowie vereinzelt auch Sportspiele.

Man sieht von Pokemon über Fifa und Age of Empires bis hin zu World of Warcraft könnte alles dabei sein. Ich muss jetzt erstmal schauen, wieviel Zeit ich hier in diesen Blog investieren kann und wieviel Spaß mir dies bereitet.

Aber erstmal bin ich frohen Mutes und werde in den nächsten Tagen über einige Dinge schreiben, die mir schon lange im Kopf rumschwirren.

Am Ende des ersten Beitrages lasse ich einen meiner Lieblingsadventure Helden da und verabschiede mich.

link