Welches Set ziehe ich heute an?

Früher war alles einfach denken sich manche in dieser Sache stimme ich dem auch voll und ganz zu. Bevor es Transmogg gab wollte man eigentlich immer das neueste T Set haben oder eben das Gegenstück aus PVP. Aber dann kam ein Feature was sich alle gewünscht haben und man konnte sich ein anderes Set oder selbst zusammengestelltes moggen.

Im ersten Moment war es für mich ein Segen endlich die alten PVP Set tragen, die ich viel lieber hatte, wie z.B. das T4 oder T5 für einen Schurken. Leider hatte ich mir das Defias Set nicht aufbewahrt ;(. Dann kam mit Legion sogar noch der Kleiderschrank endlich wurde die Bank leer und man hatte wieder Platz. Nun kommt das Problem mittlerweile trage ich die Sets´s nicht lange sondern probiere etwas anderes aus. DIe alten Sets wirken auf Dauer langweilig, da sie viel einfacher gestaltet sind und optisch im Gegensatz zu den neuen echt nicht gut aussehen.

D1_sets.jpg
Das Dungeon 1 Set – nicht mehr verfügbar.

Aber bei den neuen gefällt mir der Stil nicht. Dazu kommt ohne moggen sind man meist aus, wie einer der gerade bei der Kleiderspende ein neues Outfit abgegriffen hat. Ich will das Feature nicht schlecht reden in keinster Weise aber es bringt trotzdem seine kleinen Probleme  mit sich. Natürlich sind die Probleme hausgemacht. Aber nun warte ich wieder auf ein neues Set, was mich vom Sockel haut und ich unbedingt haben möchte.

Ich bin gespannt was uns die Designer für Futter hinwerfen.

Advertisements

Wenn ein Spiel wieder zum Spiel wird!

Jeder der ein bisschen mehr WoW interessiert ist als der Durchschnittsspieler sollte mitbekommen haben, dass einige Pro-Raidgilden ihre Segel eingeholt haben. Sie wollen nicht mehr an den Runs auf die Firstkills teilnehmen. Erstmal ist das ja nichts besonderes schließlich gibt es immer eine gewisse Fluktuation, was das angeht.

Aber diesmal ist es anders, denn die Aussagen der Gilden die aufgehört haben sind alle gleich. Im Kern ist die Aussage WoW ist zu Zeitaufwändig…Oo Wtf… denken sich jetzt bestimmt einige. Schließlich ist es doch immer so das man nichts zu tun hat.

thrall

Aber schauen wir uns die Aussage genau an, darin eingeschlossen sind alle Aufgaben die die Progressraider erledigt haben sollten bevor der Run los geht und hier liegt der Hund begraben.  Denn gerade  das Charequippen ist sehr schwierig, zum einen sind da die Legendaries, die eine niedrige Dropchance haben und dazu noch das richtige droppen soll.

Und der andere Punkt ist das grinden der Artefaktwaffe, dass auch einiges an Zeit bedarf. Dies war bei den anderen Addons anders., denn eigentlich hatte man sehr zügig sein Equip zusammen und musste sich nur auf die Raidvorbereitung konzentrieren.Aufstieg

Jetzt schauen wir uns aber alles aus einer anderen Sichtweise an, die des Durchschnittsspielers. Ein Spiel sollte sich entspannt abspielen und Spaß machen und es macht doch nur Spaß, wenn man sich noch verbessern und was erreichen kann. Und für die ist das Tempo des Spieles genau richtig. Natürlich fluchen einige über die Zufallsdrops und das sie nicht gezielt farmen können. Ich will zwar neue Dinge haben die ich anlegen kann und die für mich am besten sind aber genauso will ich das es nicht zu schnell zu ende geht und langweilig wird. Damit das nicht passiert hilft es auch die lange Stunden in Instanzen mit Freunden oder Gildenkumpanen zu spielen mit denen man sich versteht, so wie es früher war in WoW.

Und dies ist auch der Punkt, wo das Spiel wieder zum Spiel wird und nicht zum Zwang.

 

Was denkt sich Blizzard nur dabei?

Zur Zeit scheint wirklich alles verzwickt, wenn es sich um World of Warcraft dreht. Erst machen sie den Privaten Server Nostalrius zu. Dann verkündet Blizzard den Release von der kommenden Erweiterung Legion 30.08.2016 und wieder sind einige damit nicht zufrieden.

Man kann sagen, was man schon oft gehört hat, die komplette Community kann man nicht zufriedenstellen. Das lässt sich auch leicht erklären, denn WoW selber hat sich im Laufe der Jahre schon oft verändert. Neue Spielertypen sind hinzugekommen und auch die Spieler selber veränderten sich im Laufe der Jahre. Es gibt eine Menge an Spieler, die wollen jetzt alles schnell schnell,andere wollen mehr Rollenspiel, dann noch die die es richtig knackig und schwer mögen und die größte aller Gruppen die einfach vor sich hinspielt und sich nur blicken lässt, wenn es Probleme gibt.legion

Die Forderung von Classic, BC, WotLk Realms klingt seit jeher durch das Forum. Seit Blizzard Nostalrius geschlossen hat nimmt es aber überhand. Fanseiten berichten darüber Petitionen mit 200.000 Unterschriften tauchen auf und Blizzard wird als Buhmann packshots_wowbezeichnet. Aber würde es nicht jeder machen seine Rechte und Lizenzen schützen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass Classic Server einige Zeit gut laufen werden. Ein großen Nutzen für das große ganze sehe ich nicht aber vielleicht entscheidet sich Blizzard irgendwann dazu. Einfach abwarten und nicht soviel meckern. 🙂

Der nächste Punkt ist der Releasetag von Legion, hier scheiden sich die Geister auch extrem. Viele fühlen sich hintergangen, weil die Contentlücke immer größer wird und viele hatten gehofft das Legion kurz nachdem Kinofilm erscheint. Aber eigentlich konnte man es schon vorher sehen, wenn man sich den Verlauf der „Alpha/Beta“ so anschaut und auch das Sommerloch nimmt. Die andere Gruppe findet es gut und könnte sogar noch länger warten damit sie ein gutes fertiges Spiel mit großem Reiz bekommen. Für mich ist Legion auch ein wichtiges Addon. Hier wird entschieden, wie es mit WoW weiter geht. Denn die Abwärtsspirale ist erkennbar man muss es schaffen die Spieler wieder zufessseln und Langzeitmotivation schaffen, das ws eigentlich Blizzard´s große Stärke schon immer war. Ob bei Warcraft, Diablo, WoW, Starcraft und jetzt auch HotS und Hearthstone. Alles Spiele die Massen begeistern einfach zu spielen sind aber trotzdem motivieren, da man immer die Möglichkeit hat besser zu werden durch Kleinigkeiten.

images

Nun die große Frage was denkt sich Blizzard bei den ganzen? Ich hoffe sie entscheiden richtig und hauchen WoW wieder Liebe ein und die Geschichte geht weiter!