Werden die Berufe immer sinnloser?

Das die Berufe schon seit längeren in der Kritik stehen ist ja hinreichend bekannt aber irgendwie wird alles nur verschlimmbessert.

Das Berufe skillen geht im Gegensatz zum Leveln meistens langsamer voran und dadurch werden die Items für den Charakter meistens sinnlos. Denn bis wir ein bestimmtes Item herstellen können haben wir meistens schon ein besseres angelegt. Deswegen waren die Berufe meistens für die Twinks gut oder eben um die Items im AH zu verkaufen. Soweit alles schön und gut. Da dachte sich Blizz wahrscheinlich ne das ist alles viel zu simpel. Ab sofort machen wir die guten und brauchbaren Gegenstände Seelengebunden, damit die Spieler diese einmal herstellen und die Twinks sollen gefälligst in Inis und Raids gehen um sich auszustatten.

Nur hat sich keiner überlegt, dass damit auch ein großer Einschnitt in der sozialen Interaktion gemacht wird. Ich habe einige Spieler durch wiederkehrendes Handeln kennengelernt und diese haben mich auch immer angesprochen, wenn es um die Herstellung eines bestimmten Gegenstandes ging. Dies fällt  nun auch weg der Kontakt wird bestehen bleiben aber wahrscheinlich seltener.85972

Das einzige was positiv anzusehen ist, dass mit Patch 8.2 neue brauchbare Gegenstände dazukommen und dann gibt es auch einige die Twinks weiterhelfen aber eben nur für den Moment, denn die richtig guten Gegenstände sind wieder beim Aufheben gebunden.

Ich kann selber leider kein Konzept vorlegen, wie die Berufe attraktiver und sinniger gestalte wären. Eventuell werde ich mir die Tage ein paar Gedanken darüber machen und diese mit euch teilen.

Bis dahin ist mir nur eines bewusst, so geht es mit den Berufen einfach nicht weiter. Sonst werde ich bald nur noch Sammelberufe machen, denn die haben wenigstens den Sinn um Geld zu generieren.

 

Werbeanzeigen

Berufe in Legion endlich anders?

Das Handwerkssystem in Legion soll ja verändert werden und es ist auch dringend notwendig. Zurzeit sind die Berufe völlig nutzlos und mit WoD hat das System seinen Tiefpunkt erreicht.

In Legion soll sich das ändern, denn auch im späteren Endgame sollen die Berufe noch sinnvoll sein.

Hier einmal die bisher bekannten Neuerungen:

  • Eigene Questreihe für jeden Beruf
  • Mehrstufige Rezepte
  • Überarbeitetes Handwerksinterface
  • Legendäre Rezepte
  • Nebenberufe sollen attraktiver werden
  • Glyphen fallen weg(Ausnahme geringe Glyphen)
  • Sammelberufe bringen verschiedene Ränge mit sich

hand

Das hört sich alles schon sehr gut an jetzt gehen wir noch ein bisschen ins Detail. Jeder Beruf soll eine eigene Questreihe erhalten, wo dann verschiedenste Belohnungen und eine schöne Geschichte auf uns warten sollen. Dies haben sich viele Spieler schon lange gewünscht, für mich immer noch unverständlich warum Blizzard damit so lange gewartet hat.

Was ich sehr interessant finde sind die Hadwerks -Set Gegenstände, denn die sollen auch mit den Setgegenständen aus den Schlachtzügen mithalten können. Dadurch werden durch unterschiedliche Werte und Setboni auf den Rüstungen die Skillung wieder ein bisschen vielfältiger.schmied2

Letztlich müssen wir aber trotzdem abwarten, was es in die Finale Version schafft. Wir kennen alle Blizzard und wissen das angekündigte Dinge auch mal schnell unter den Tisch fallen und in eine dunkle Schublade verschwinden mit den Worten wir arbeiten noch daran. Man muss sich nur die Rückseite der Spielhülle von WotLk anschauen, da steht ämlich das auch Luftkämpfe integriert wurden. 😉

Ich schaue aufjedenfall gespannt auf das Craftingsystem und hoffe es kommt so wie es geplant wurde.

In diesem Sinne viel Spaß beim craften in geraumer Zukunft!