Im Profil: Sylvanas Windrunner


Die Allgemeinen Daten:

Volk

Geschlecht

Sylvi2

weiblich

 

Klasse

Titel

Bansheekönigin
Kriegshäuptling

Gesinnung

Herkunft

Es gibt wenige, wenn nicht sogar keinen NPC der so beliebt ist wie Sylvanas. Auch wenn sich das nach dem Kriegsbringer Kurzfilm eventuel ein bisschen reduziert hat aber dazu kommen wir später.
Sylvanas wuchs mit ihren Schwestern Alleria und Vareesa in Quel’thalas auf und schloss sich später den Waldläufern an. Sylvanas war zu der Zeit schon eine starke Anführerin und Persönlichkeit und wäre heute bestimmt auch in führender Position bei den Elfen zu sehen, wenn da nicht die Geschichte mit Arthas gewesen wäre. Eines schönen Tages traf Ihr Trupp auf die Geißel und tötete auch einige Untote aber letztlich Unterlagen sie und der Lichking nahm sich höchstpersönlich Sylvanas vor. Und dies war auch bis dato einzigartig, denn er gab ihr keinen sauberen Tod sondern belebte sie als Banshee wieder und ließ ihren Körper als „Zombie“ gegen ihr eigenes Volk kämpfen.
Nach der Niederlage Archimondes am Berg Hyjal ließ auch die Kraft des Lichkönigs nach und diesen Moment nutzte Sylvanas um sich aus der Kontrolle des Lichkönigs zu befreien. Sylvanas schaffte es das sich noch mehr aus den fängen der Geißel befreien konnten und wurde damit zur Anführerin der Verlassenen und beite Loerdaron und Umgebung zu ihrem Königreich.
Bis zum Ende von WotLk, war ihr einziges bestreben die Rache am Lichkönig. Und am Ende wurde ihr aber diese Rache zum Teil verwehrt, denn nicht sie war es die dem Lichkönig besiegte. Sie war einfach nur Beiwerk. Nachdem der Lichkönig besiegt war, hatte sie keinen Grund mehr auf Azeroth zu wandeln und stürzte sich an der Eiskronenzitadelle in den Tod. Doch es war nicht das Ende sondern der Beginn der qualen, die Valkyren, die keinen Meister mehr hatten schafften es sie zurückzuholen und damit begann ein neues Zeitalter der Verlassenen!
Seitdem hat sich Sylvanas auch gewandelt ihr einziges Ziel ist ihr Überleben und das ihres Volkes, sie wollte nie wieder die Dunkelheit und Qualen erleben. Nach dem Tod von Vol’jin wurde sie zum Kriegshäuptling der Horde und konnte somit noch besser ihre Interessen vertreten.

Nun war es wohl an der Zeit die Horde zu stärken und die Allianz zu vernichten um ihre Ziele durchzusetzen, was man in den Kriegsbringer: Sylvanas sehen kann.

Genauso wie bei Jaina bin ich gespannt wie es mit ihr weiter geht, auf jeden Fall hat sie derzeit meinen Hass auf sich gezogen un dich würde sie am liebsten wieder in die Dunkelheit schicken. Aber es kann hier noch einiges passieren während BfA und vielleicht belehrt sie sich eines besseren.

Also lasst die Zeit weiterlaufen und schauen wie es sich entwickelt!

Werbeanzeigen

Azerit, gefährlich oder nützlich?

Nachdem ich gestern Abend die meine ersten

Ashvane_boralus
Lady Priscilla Aschenwind

Quests auf Kul Tiras und gesehen habe das auch Lady Priscilla Aschenwind ein Medaillon aus Azerit trägt, was das Azerit bewirkt. Schließlich macht Priscilla Aschenwind eher den Eindruck einer Schlangenzunge und nicht den einer kompetenten Beraterin. Vor allem stellt sich mir mir die Frage wo sie den bekommen hat?

Aber kommen wir zurück zum Thema. Wir wissen viel zu wenig über das Azerit und bisher haben wir nur den Auftrag es zu sammeln, da es wohl die einzige Möglichkeit ist Azeroth zu heilen. Und das Blut von Uralten Wesen, wie z.B. das Saronit von Yogg-Saron auch als Waffe eingesetzt werden kann ist auch bekannt.

Außerdem scheint mir das Azeroth bestärkt auch die Persönlichkeit, wie bei Sylvanas und Anduin. Deswegen bin ich mir noch nicht zu 100% sicher, ob die Alten Götter nicht auch schon ihre Finger im Spiel hatte. Die Wahrscheinlichkeit, dass einer von den Alten Göttern auch vom Schwert getroffen wurde ist gar nicht so abwegig. Und wir wissen auch nicht , ob die Alten Götter vielleicht schon größeren Einfluss auf Azeroth haben und das Blut schon leicht verdorben ist.

Erstmal Kämpfe ich mit Stolz unter dem Banner der Allianz….. Für die Allianz. Für Teldrassil!

Aber ich rate alle wachsam zu sein irgendetwas spielt sich in der Dunkelheit ab und es scheint nichts gutes zu sein.

BfA Releasetermin steht

Nun ist auch dieses Geheimnis gelüftet Battle for Azeroth wird am 14.08.2018 spielbar sein. Viele habe ja mit Ende August gerechnet also kurz nach der Gamescom aber nun bringt Blizzard es schon vor der Gamescom raus. Mir soll das ganze Recht sein. loadingscreen_8xp_forlornvictory_wide.jpg

Aber es gibt auch eine Sache die mir nicht so gut gefällt und zwar die neuenspielbaren Völker Dunkeleisenzwerge und Zandalaritrolle werden erst im Laufe des Addons freigeschalten. Dabei hatte ich mich so darauf gefreut mit dem Dunkeleisenzwerg durchzustarten. Man kann halt nicht alles haben so muss ich halt einen bestehenden Char als erstes hochspielen.

Da der Releasetermin gesetzt ist wird die Alpha demnächst auch viel schneller fahrt aufnehmen, schließlich haben wir nur noch 4 Monate bis Release.

Antorus der letzte Kampf in Legion!

Heute öffnet ja bekanntlich der Antorus Raid seine Pforten und somit auch der letzte Kampf gegen die Legion. Für alle die nur LFR laufen wird der 1. Flügel erst am nächsten Mittwoch geöffnet.

Das End Cinematic könnt ihr euch schon jetzt auf deutsch anschauen, wenn ihr diesem Link folgt.

11 Bosse müssen wir bekämpfen um das Ende der Legion einzuläuten. Bisher hab ich mir wenige Kämpfe angesehen und mich diesesmal komplett auf Guide lesen beschränkt. Ich werde mich heute wahrscheinlich noch nicht in das Schlachtgetümmel stürzen sondern erst am Wochenende. Was mir aber wieder am meisten Angst macht ist die Wartezeit auf das neue Addon. Schließlich soll uns dieser Raid bis zum Ende beschäftigen. Vorallem da ich finde das auch Legion ein Addon war, wo man fast alles im vorbeigehen machen konnte ohne sich groß zu stressen. Ich bin mittlerweile soweit das ich immer mehr Twinks nachziehe und durch Argus sind sie auch super fix ausgestattet.

Antorus

Ich hoffe das die Bosskämpfe schön „knackig“ sind, damit man hier auch längere Zeit verweilt. Mal sehen was uns der Raid so bringt.

WoW: Sind Classic Server ausreichend?

Während ich gestern meinen LFR Rundgang im Grabmal von Sargeras gemacht habe,

Classic Map
Weltkarte Vanilla

konnte ich meine Gedanken über die Classic Server nicht los werden. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt ob die Classic Server was für mich wären. Und letztlich bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich mir bestimmt einen Char darauf erstellen würde aber ich denke ich werde diesen nicht ausgiebig spielen.

Und genau daran sehe ich ein kleines Problem, denn ich denke es wird vielen so gehen. Und jetzt wo bekannt wurde, dass es Classic Server geben wird hört man auch immer öfter das nun noch andere Server gefordert werden. Und ich denke das ist auch absehbar, dass der Wunsch danach kommt. Denn jeder verbindet positove Ereignisse mit einem Addon und man würde gerne wieder in diese Zeit zurück. Aber genau hier kommt für mich auch schon das nächste Problem, jedenfalls für mich.

dungeobr
Dungeonbrowser: Der Anfang vom Ende?

 

Viele der Personen die mich damals begleitet haben spielen nicht mehr und ich glaube auch nicht das diese „nur“ weil es Classic oder später auch WotLk Server geben würde. Deswegen würde auch hier wieder eine große Lücke entstehen und  dann kommt für mich das Hauptproblem zu tage wodurch der Ruf nach Classic Servern überhaupt endstanden ist. Nämlich die COMMUNITY selber ist schuld und jetzt kommen einige und sagen früher war es schwerer und anspruchsvoll!

Bitte was?!?

Wenn man sich nur die Bosse von Classic ansieht dann merkt man schnell diese haben nur eine Handvoll Fähigkeiten und sind eigentlich gar nicht so extrem! Der einzige Unterschied war das alles länger dauerte und egal ob leveln, farmen, raiden, Gruppensuche oder auch das von A nach B kommen. Also dauerte und würden heute wieder so viele Timesink-Dinge eingebaut, wäre der Aufrschrei der Community groß! Und schon sind wir wieder bei der Community viele sind in einer Gilde haben hier ihre Mitspieler und die restlichen Spieler egal ob im HC-Dungeon, LFR, PVP-Schlachtfeld oder allgemein in der Spielwelt werden nur als bessere NPC gesehen. Kaum noch Unterhaltungen hächsten: Hi, gz, bb und das auch nur, wenn es gut läuft. ^^

Würde die Community untereinander wieder mehr reden und das Spiel nicht nur

aqoeffnung_armee3
Öffnung AQ als die Server sich noch selbst feierten 🙂

durchlaufen als wäre dies ein kurzer Sprint, dann würde es insgesamt auch wieder mehr Spaß machen. Aber so sind wir nunmal, wenn es eine Abkürzung gibt wird so genutzt. In Classic gab es sicherlich viel weniger Abkürzungen, ob das Spielgefühl besser wird hängt aber trotzdem von der gesamten Spielerschaft auf dem Server ab und da hab ich so meine Bedenken. Trotzdem freue ich mich natürlich für die, die schon lange auf die Server warten und bestätigt auch mich auch darin, dass ich immer ein gutes Gefühl bei Blizzard habe und sie immer noch auf ihre Spielerschaft hören.

Legion: Klassenvorschau

Ich fang mal an eine Klassenvorschau für Legion erstellen die dann sobalb Legion draußen ist oder mehr Infos gibt zu Klassenguides umgewandelt wird. Ich werde ab heute nach und nach die Klassen und ihre jeweiligen Veränderung vorstellen. Falls ich einen Beta-Zugang bekommen sollte werde ich dies auch in einigen Videos zeigen.

Schurke gesetz

Es ist insgesamt schön das Blizzard versucht die Klassen, wie auch die einzelnen Speccs wieder einzigartiger zu machen. Die Artefaktwaffen tragen ein ganzes Stück dazu bei, da jeder Specc eine andere hat. Wenn Blizzard es richtig macht können sie einige Spieler wieder zufriedenstellen, die sich seit der Abschaffung des Talentbaumes nicht mehr beruhigen konnten.

Den Anfang mach ich mit den Schurken und den neuen Specc Gesetzlosigkeit. Dafür fällt der Kampfspecc weg und ein Freibeuter kommt ins Spiel.

Zur Legion: Klassenvorschau geht es hier lang….

Was denkt sich Blizzard nur dabei?

Zur Zeit scheint wirklich alles verzwickt, wenn es sich um World of Warcraft dreht. Erst machen sie den Privaten Server Nostalrius zu. Dann verkündet Blizzard den Release von der kommenden Erweiterung Legion 30.08.2016 und wieder sind einige damit nicht zufrieden.

Man kann sagen, was man schon oft gehört hat, die komplette Community kann man nicht zufriedenstellen. Das lässt sich auch leicht erklären, denn WoW selber hat sich im Laufe der Jahre schon oft verändert. Neue Spielertypen sind hinzugekommen und auch die Spieler selber veränderten sich im Laufe der Jahre. Es gibt eine Menge an Spieler, die wollen jetzt alles schnell schnell,andere wollen mehr Rollenspiel, dann noch die die es richtig knackig und schwer mögen und die größte aller Gruppen die einfach vor sich hinspielt und sich nur blicken lässt, wenn es Probleme gibt.legion

Die Forderung von Classic, BC, WotLk Realms klingt seit jeher durch das Forum. Seit Blizzard Nostalrius geschlossen hat nimmt es aber überhand. Fanseiten berichten darüber Petitionen mit 200.000 Unterschriften tauchen auf und Blizzard wird als Buhmann packshots_wowbezeichnet. Aber würde es nicht jeder machen seine Rechte und Lizenzen schützen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass Classic Server einige Zeit gut laufen werden. Ein großen Nutzen für das große ganze sehe ich nicht aber vielleicht entscheidet sich Blizzard irgendwann dazu. Einfach abwarten und nicht soviel meckern. 🙂

Der nächste Punkt ist der Releasetag von Legion, hier scheiden sich die Geister auch extrem. Viele fühlen sich hintergangen, weil die Contentlücke immer größer wird und viele hatten gehofft das Legion kurz nachdem Kinofilm erscheint. Aber eigentlich konnte man es schon vorher sehen, wenn man sich den Verlauf der „Alpha/Beta“ so anschaut und auch das Sommerloch nimmt. Die andere Gruppe findet es gut und könnte sogar noch länger warten damit sie ein gutes fertiges Spiel mit großem Reiz bekommen. Für mich ist Legion auch ein wichtiges Addon. Hier wird entschieden, wie es mit WoW weiter geht. Denn die Abwärtsspirale ist erkennbar man muss es schaffen die Spieler wieder zufessseln und Langzeitmotivation schaffen, das ws eigentlich Blizzard´s große Stärke schon immer war. Ob bei Warcraft, Diablo, WoW, Starcraft und jetzt auch HotS und Hearthstone. Alles Spiele die Massen begeistern einfach zu spielen sind aber trotzdem motivieren, da man immer die Möglichkeit hat besser zu werden durch Kleinigkeiten.

images

Nun die große Frage was denkt sich Blizzard bei den ganzen? Ich hoffe sie entscheiden richtig und hauchen WoW wieder Liebe ein und die Geschichte geht weiter!