Battle for Azeroth – und die Warterei beginnt….

Jedesmal wenn ein  neues Addon für WoW vorgestellt wird beginnt die Warterei und die Sehnsucht nach neuen Infos. Dieses mal ist das ganze sogar noch größer als sonst und dazu hier auch meine 4 größeren Punkte:

  • ich kann die Legion und ihr grün nicht mehr sehen
  • Dalaran als Hauptstadt ist ausgelaugt dadurch das sie es schon in wotlk war
  • Artefaktwaffen waren ganz nett aber mit laufen zu viele mit den Aschenbringer rum
  • der Kontinent hat mir nie komplett zugesagt, auch wenn alle Gebiete schön desingt waren

Das mal so als kurze Stichworte dazu. Ich denke BfA wird September 2018 erscheinen und das ist noch eine lange Zeit. Aber da der Start der Beta für das 1 Quartal 2018 angekündigt wurde und ich dadurch davon ausgehe, dass es erst Ende des Quartals wird liege ich ungefähr richtig. Bisher wissen wir nur sehr wenig über das neue Addon und trotzdem wird in den Foren sehr viel gemeckert und viel mehr als sonst sehen BfA schon vor Start als gescheitert an.

Aber woran mag das liegen….und es ist relativ einfach erklärt das ganz große neue Feature wurde nicht präsentiert und sehr viele haben Angst das der Fokus zu sehr auf PVP gelegt wird. Gerade diesen Punkt kann ich nicht verstehen, denn nirgends gibt es Anzeichen das dies tatsächlich so ist. Die meisten schließen das nur aus dem Cinematic, da die Horde und Allianz sich gegenseitg die Köpfe einschlägen. Das Cinematic finde ich übrigens sehr sehr gelungen. Ich denke es wird eher wie in MoP sein und das schon die Konfrontation wieder größer wird aber letztlich nur ein Rand Thema bleiben wird.

Ich warte gespannt auf weitere Infos zu Battle for Azeroth und kann das Ende von der Legion und das Ende vom Addon: Legion kaum erwarten.

Infos zu Battle for Azeroth findet ihr hier….

Advertisements

Was für eine Geschichte wird das nächste WoW Addon haben?

Die Frage taucht immer wieder auf seit dem das erste Addon von WoW auf den Markt kam. Aber früher war die Frage viel einfacher zu beantworten, denn die Geschichte aus den Warcraft spielen war nie komplett abgeschlossen sondern immer offen für neue Geschichten. Allen vorran die Story um den Lichking, die bis heute die meisten Spieler in ihrem Bann gezogen hat.

Aber ich muss hier ganz klar sagen, dass rein von der Story her es nicht das Beste Addon war. Die Mischung hat es ausgemacht es war ein Gegner den man in Warcraft 3 begleitet hatte. Die Veränderungen vom Prinzen und Hoffnung Lordaerons zum Lichking. Er tauchte in dem Addon immer wieder auf hat sich uns aber nie direkt angegriffen sondern immer seine Lakaien auf uns gehetzt. Auch der Endkampf sowie das Ingame Cinematic nach dem Endkampf hatten etwas episches ansich. Viele Fragen sich wo bleibt dieses Gefühl jetzt und was muss im nächsten Addon anders werden damit wir wieder so von der Story gefesselt werden?

Diese Frage lässt sich nicht beantworten, denn mittlerweile spielen soviele Arten von Spielern dieses Spiel das jeder es auf was anderes abgesehen hat und jeder zu einem anderen Zeitpunkt zum Spiel „gefunden“ hat. Dazu kommt viele haben auch auf ein im Kampf gegen die Brennende Legion gewartet und Legion hat sie nicht unbedingt zufrieden gestellt, auch weil jeder andere Vorstellung hat. Dann gibt es noch die Fraktion die es falsch fand das wir die Legion so einfach bezwingen konnten oder können.

Das Szenario was am ehesten zum nächsten Addon passt ist in den Augen viele ein Alte Götter Addon aber es stand schon oft im Raum das ein solches kommt. Aber denken wir mal das Addon ist zuende und wir bezwingen auch hier die alten Götter was kommt dann?  Ob es richtig ist ein Alte Götter Addon rauszubringen oder nicht kann ich auch nicht beantworten. Es kommt in meinen Augen nur auf die Umsetzung an. Die richtige Mischung aus Gefahr, Rückschlägen, Intrigen und auch einfach Belangloses, denn auch das ist wichtig. Wenn man immer auf Action und Gefahr stößt wird man irgendwann auch abgestumpft, deswegen gehörte auch MoP mit zu den besseren Addons, denn hier passte die Mischung besonders in der Levelphase. Denn alberne und komische Dinge gehörten immer nach Azeroth.

Da die Blizzcon nicht mehr soweit entfernt ist wird es bald die Antwort geben auf die viele Warten, dann ist auch das spekulieren vorbei und die Vorfreude auf das neue Addon steigt.

 

Wieder nicht das Mount bekommen

Jede Woche macht man die alten Raids Solo mit einigen Chars und versucht dadurch wieder ein Mount zu bekommen. 

Nach wenigen Sekunden liegt der Boss auch schon, man sammelt den Loot ein…..und …..und wieder nichts. Egal ob in ICC, den Feuerlanden oder Drachenseele. Dabei stellt man sich immer vor, wir es ist das Mount zu bekommen. Jeder kennt einen der weniger als 10 Trys braucht und das Mount ist in seinen Besitz. Schon ein gewisses Unbehagen schlägt auf einen nieder. Viele 100 Trys später ist es aber soweit und es aber endlich soweit und Unbesiegbar droppt, Glücksgefühle werden freigesetzt. Dieses Gefühl wollen wir doch alle haben und es ist nur möglich, wenn die Dinge nicht so einfach zu haben sind. Ich weiß nich als ich mir mit Level 70 das Todesstreitross geholt hatte und es ist bis heute mein Lieblingsmount.

Ich freue mich schon auf meine nächsten Alte Raids abfarm Tag und hoffe das eines droppt und ich ein neues Mount meiner Liste hinzufügen kann. 

Also euch allen auch ein: Gut Loot! 🙂

MMO: Addons mit Levelphase noch zeitgemäß?

Mittlerweile bekomme ich das Gefühl das Addon in einem MMORPG mit einer neuen Levelphase viele Spieler frustriert. In den Foren und im Spiel selbst, will der großteil der Spieler die Levelphase schnellstöglich hinter sich haben. Mit allen möglichen Mitteln und Tricks versuchen sie Abkürzungen zu finden um mehr EP zu bekommen. Denn die meisten wollen in das sogenannte Endgame. Für viele fängt hier das eigentliche Spiel an und die Levelphase bereitet ihnen mehr Frust als Lust.Aufstieg

Könnte man dieses umgehen in dem man mit einem Addon den Levelbereich einfach beibehält und nur die Werte und Stärke des Charakters mit Waffen erhöht?

Ich denke das würde die Spieler am Ende noch mehr frustrieren, denn man merkt kaum das der Char stärker wird. Für mich gehört die Levelphase dazu und man kann sie sich so gestalten wie man möchte. Man kann die Geschwindigekit selbst bestimmen und alles mögliche entdecken. Ich habe immer ein Schmunzeln im Gesicht, wenn man auf Details achtet die die Entwickler eingebaut haben. Seien es Eastereggs, einfach lustige Animationen oder Geschichten die man nebenbei erlebt.

Dies würde alles wegfallen, wenn die Levelphase nicht mehr da ist. Viele werden jetzt wahrscheinlich als Eiwand bringen, dass die Gebiete doch genauso sein könnten nur ohne Levelaufstieg. Aber schaut euch doch mal die Welt in z.B. WoW an wenn alle auf Höchstlevel sind. Die Gebiete verwaisen, da es in der Welt einfach zuwenig zu erledigen gilt. Nur die Punkte oder Orte, wo man Dailies absolvieren kann sind noch „lebendig“. Dadurch fühlt es sich großenteils so an als würde man ein Singleplayerspiel mit Onlinechatfunktion spielen.leer

Und so würde dies ohne Levelphase aussehen. Es würde vielleicht in den ersten 2 Wochen alles versucht zu entdecken und danach nurnoch auf den Endcontent konzentriert. Die Welt in den Spielen ist immer schnelllebiger geworden. Dabei wollen wir der schnelllebigen realen Welt doch entfliehen in den Spielen und mal ein bisschen abschalten.

Deswegen einfach ein bisschen entspannen und auch die Levelphase genießen.