Wie Legion enden könnte…

Es ist  immer der gleiche Ablauf. Ein Addon erscheint und schon fragt man sich wie endet das Addon und was kommt danach?

Und heute stelle ich mir diese Frage: Wie sieht das Ende von Legion aus?

Aber dafür müssten wir ja erstmal wissen, was bisher passiert ist?

– Archimonde hat am Ende von WoD Gul’dan, kurz vor seinem Tod, durch das Portal auf die verheerten Inseln befördert

-Guld’dan hat am Grabmal von Sargeras mehrere Portale geöffnet und die Dämonen in unsere Welt gelassen

-Illidan wurde von der Brennenden Legion „entführt“

-auch N’Zoth ist in den tiefen des Ozeans und beäugt die verheerten Inseln

-wir werden nach den Avatar von Sargeras bekämpfen und auch Kil’jaeden

-Argus werden wir bereisen

Das sind die groben Informationen. Ich  wenn wir das Grabmal von Sargeras stürmen wird Kil’jaeden genauso wie Archimone Geschichte sein. Das heißt auch das letzte große Übel der Legion wird Sargeras höchstpersönlich sein.

Aber werden wir ihn besiegen oder

sargeras
Sargeras, Anführer der Legion

läutern?

Diese Frage habe ich mir oft gestellt, nun ich denke wir werden weder töten noch läutern, sondern wir werden ihn so stark Schwächen, dass er für lange Zeit keine Bedrohung sein kann. Und eventuell wird damit seine Läuterung beginnen. Vielleicht hilft uns Illidan dabei ein Gefägnis für Sargeras herzurichten, wo er sein endloses Dasein fristen kann.

Und sobald dies passiert und wir auf Argus unseren Sieg errungen haben, kommt N’zoth ins Spiel. Ich denke wir haben den Alten Gott befreit als wir das Grabmal von Sargeras angegriffen haben und er hat auf den richtigen Zeitpunkt gewartet uns anzugreifen. Ein Zeitpunkt, wo alle Aufmerksamkeit auf Argus gerichtet sind. Er lässt dadurch das Reich der

nzoth
N’Zoth letzter namentlich bekannter Alter Gott auf Azeroth

Naga aus den tiefen des Ozeanes aufsteigen und läuetet das nächste Addon ein. Wo wir ihn und die Naga´s bekämpfen.

Dadurch wird das Ende gleichzeitig ein neuer Anfang, auch werden wir nach dem Kampf gegen Sargeras geschwächt sein. Wie bereits bekannt ist werden wir die Artefaktwaffen nur in diesem Addon haben und genau hier werden wir geschwächt, Sargeras wird im Kampf allen Artefaktwaffen eventuell die Macht rauben, oder wir selbst opfern die Macht um ihn zu besiegen. Wäre jedenfalls eine gute Erklärung, denn warum sollten wir die Waffen sonst nicht mehr nutzen, wenn es doch die stärksten Waffen sind die es jemals gab. 🙂

Aber ich lasse mich gerne überraschen und bin schon gespannt, wie die Zukunft von Azeroth aussieht.

azeroth-weltkarte-t
Aufenthaltsort von N’Zoth?
Werbeanzeigen

Wunschzettel für Altvater Winter

Lieber Altvater Winter,

ich hoffe dieser Brief erreicht dich noch rechtzeitig.Erstmal erzähle ich dir warum meine Wünsche so wichtig für mich sind.

Wie jedes Jahr habe ich viel zur erzählen am Besten fange ich mit den Mondfest an.  Viel ist da nicht passiert ich habe erstmal einen Essensvorrat angelegt und war nur am Ausweiden und Zerhäckseln von kleinen und großen Tieren um meinen Fleischvorrat aufzustocken. Dann war es soweit Liebe liegt in der Luft war gleich das nächste große Event.

Wie jedes Jahr habe ich die perfekten Vorbereitungen getroffen um der süßen Gnomen Hexenmeisterin Rhina den Hof zu machen. Aber es kam wieder alles anders. Durch Schurkenhandel besorgte ich auch noch ein Geschenk, Flinken Fußes lief ich auf sie zu doch warum müsste mich die tiefe Sonne so Blenden. Ich kam aus den Tritt stolperte und verpasste ihr einen Schlag in den Solarplexus. Sie sackte zusammen. Eine Stimme aus der Nähe rief:“Er hat ihr eine Kopfnuss verpasst!“ Ich wollte mich zur Seite Werfen aber es gab kein Entrinnen. „Er wollte Rhina Erdrosseln.“ lautete die Anklage der mittlerweile gaffenden Zuschauern. Ich versuchte mich rauszureden aber schnell entdeckten sie meine Tükische Klinge die ich mit Tödlichen Gift überzogen hatte. Kein noch so Fieser Trick konnte mir noch helfen aber eventuell eine Ablenkung. Schnell stand ich auf versuchte eine Finte aber mit einen starken und schnellen Nierenhieb wurde ich wurder zu Boden befördert. Meine letzte Chance war die Rauchbombe in meiner Tasche, vorsichtig holte ich sie raus warf sie auf dem Boden. Ein Verhüllender Nebel entfaltete sich doch bevor keiner mehr was sehen konnte prasselten Schläge auf mich ein. Einige konnte ich noch Parieren aber vor mir wurde und Bluroter Sturm entfesselt und ich sackte zu Boden. Ich wachte erst in einer Zelle wieder auf. Ich sah die Gesundung meiner Wunden war schon sehr gut vorran geschritten. Aber nun musste ich hier raus, das Schloss knacken war eine leichte Aufgabe auch das Schleichen an den Wachen vorbei war leicht. Aber mit entsetzen musste ich draußen feststellen es war schon wieder Braufest. Ich muss über ein halbes Jahr im Koma gelegen haben. Ich verkaufte schnell alles im Auktionshaus was ich besitzte und stockte meinen Goldvorrat auf. Schnell war ich wieder im Feierlaune doch schnell merkte ich die Ausmaße meiner Wunden. Sobald Bier in die noch nicht restlos verheilten Wunden lief brannte es wie Wundgift. Aber wie ein echter Zwerg eben, überwand ich die Schmerzen trank weiter bis ich nichts mehr fühlte wie eine Steingestalt.

Nach dem Braufest war ich restlos Pleite meine Hütte wurde geplündert. Ich hatte nichts mehr. Gott sei Dank waren die Schlotternächte nicht fern. Ich konnte mich mit Essen gerade noch versorgen, weil ich den kleinen Abenteurern ihre Süßigkeiten mit Taschendiebstahl aus dem Hinterhalt geklaut habe und dazu lagen soviele auf dem Boden, die ich aus der Verstohlenheit heraus aufsammeln konnte. Sobald mich einer sah habe ich den Mantel der Schatten über mich gelegt und bin im Sprinten davon gelaufen das schnelle Verschwinden war schon immer eine meiner besten Eigenschaften.

Bitte schenk mir einfach ein wenig (Loot)Glück. Ein Reitier wäre nicht schlecht. Auch ein kleiner legendärer Gegenstand wurde mir helfen mich gegen meine Feinde zu behaupten. Und eventuell ein seltenes Haustier, was ich verkaufen könnte um mir einen kleinen Goldvorrat als Startguthaben anlegen könnte. Ich verspreche auch das nächste Jahr vernüftiger anzugehen und werde mich wieder auf den Kampf konzentrieren wie früher. Das wären meine einzigen Wünsche Altvater Winter.

Liebe schurkische Grüße von Thoram den Zwerg aus Ironforge

wow_altvater_winter_allianz

Ein ganz normaler Tag in Azeroth..früher und heute…

Immer wieder macht man sich Gedanken über die Vergangenheit und mittlerweile sind schon einige Jahre vergangen seitdem ich mich das erste mal in Azeroth bewegt habe. Zur Classic Zeiten stand erstmal die lange und schwierige Levelphase an. Es war interessant die Geschichten und die Welt zu entdecken. Ich war fasziniert von der Gestaltung und darüber wie sich mein Charakter „nur“ durch die Ausrüstung veränderte während ich immer weiter Level für Level Austieg. Aber immer wieder wurden diese Levelphasen auch unterbrochen z.B. als man ine Instanz machen wollte. Erstmal Spieler finden und dann alle zum Dungeon laufen oder wenn genügend vor Ort waren auch die Rest teleportieren. Immer wieder hat man einzigartige Dungeonsruns gesehen die und neue Freundschaften ingame geschlossen. Als man endlich max. Level erreicht hatte wurde Equip in Dungeons erfarmt um irgendwann zu raiden. Aber halt wie sah der Tag wirklich aus?classic

Oftmals Bestand es aus stundenlangen grinden Dailies oder Weltquest gab es noch nicht vereinzelt konnte man Ruffarmen wie in Winterquell um sich ein Reittier zu kaufen. Oder das grinden für die Raidvorbereitung um Bufffood oder als Hexemeister Seelensplitter zu haben.  Auch Gold musste besorgt werden damit man auch genug für die Repkosten hatte, wenn mal wieder stundenlanges wipen an Bossen anstand. Und wenn man keine Gilde hatte blieben einen die Dungeons auch da konnte schonmal einiges an Zeit drauf gehen, wenn man nicht in einer aktiven Raidgilde war. Nebenbei konnte man noch BGs spielen die auch manchmal mehrere Tage liefen, wenn man gerade im Alteractal-BG war. Aber sonst blieb einen nicht mehr viel übrig.

 

legion

Mittlerweile hat sich WoW extrem weiterentwickelt heute loggt man ein und eigentlich wird man von den Aufgaben erschlagen. Wenn man wenig Zeit zum spielen hat muss man sich entscheiden Prioritäten setzen, was man zuerst macht. Denn heute hat man Weltquests, Haustierkämpfe, Arena, BG, Rated-BG, LFR, LFD, NHC-Dungeon, HC-Dungeon, Mystischen Dungeon, Mystischen+ Dungeon, NHC-Raid, HC-Raid und Mystischen Raid. Heute ist eigentlich für alles gesorgt. Jeder Spielertyp von Hardcore-Gamer bis hinzu Casual-Gamer ist versorgt. Und man hat alle möglichen Freiheiten sich seine Spielweise auszusuchen und so zu spielen, wie man es möchte. Ich zum Beispiel logge ein mache meine Weltquests, farme Dungeons und wenn ich lust und laune habe schließe ich mich noch einen Raid an. Zwischendurch noch BG und das war es schon. Selbst das kostet schon einiges an Zeit aber so wie früher einer Raidgilde mit festen Raidterminen kann ich mich leider nicht mehr anschließen. Zuviele unvohergesehene Termine stehen im Haus.

Und trotzdem sind einige Spieler unzufrieden und wollen Classic zurück. Ich will nicht sagen das Classic schlecht war ich fand es auch Klasse. Aber mittlerweile ist soviel dazugekommen, das Spiel ist insgesamt viel „Runder“ geworden. Jeder hat seine Meinung ich will meine Meinung auch niemanden aufzwingen aber trotzdem stell ich mir die Frage, was denen fehlt?

Mir fällt nur auf früher hab ich anders gespielt und mehr Zeit gehabt und dadurch war das Spiel für mich schon anders. Und auch das es neu war und das Feeling als man zusammen alles entdeckt hat war was anderes aber das Spiel ist besser und nicht schlechter geworden. Auch wenn einige Addons durch Story und aufmachung eb was abgefallen sind im großen und ganzen. ^^

So, dann sehen wir uns vielleicht heute Abend auf den Verheerten Inseln um die Legion zurückzuschlagen.

Bis demnächst FramFrevel ;9

 

 

So wieder mehr Zeit für die wichtigen Dinge!

So ich hatte iegentlich vor diesen Blog mit Info zu Legion zu füllen aber leider kam etwas dazwischen. Die Entscheidung ein Haus zu kaufen war relativ spontan, und es musste einiges an Renovierungsarbeiten vorgenommen werden und aktuell auch noch weiter durchgeführt werden. Die wenige Zeit die mir dann gegeben wurde habe ich anstatt ins schreiben ins spielen gesteckt. Und selbst da konnte ich nicht soviel Zeit im Spiel verbringen wie ich wollte. So langsam neigen sich die arbeiten aber dem Ende und ich denke das ich jetzt aktiver berichten werden.

Erstmal wollte ich ein kurzes Zwischenfazit zu Legion abgeben:

Legion macht sehr sehr vieles richtig nur leider gibt es immer noch Faktoren die besser gelöst werden könnten. Kommen wir zu den positiven Aspekten.

In Legion hat man immer etwas zu tun daas ist ein sehr großes Plus und durch die Weltquests sind auch die Verheerten inseln überall bevölkert. An jeder Ecke kämpft ein Held gegen das Böse kein Gebiet wird stark vernachlässigt und dazu winken am Ende durch wow-legionkartedie Kiste auch noch Gegenstände die bis Highlevel Equip proccen könnten. Selbst wenn die Chance nur minimal ist ist sie dennoch da und es wirkt nicht so als ob das Questen sinnlos wäre.

Damit kommen wir auch gleich zu den Gebieten selbst. Mir gefallen alle Gebiete sehr gut und obwohl ich auch eher ein verfechter von Schneegebieten bin stört es mich hier überhaupt nicht das keines Existiert eine sehr gute Mischung und auch die Geschichten gefallen mir.

Die Dungeons soind auch gut designt mittlerweile stört es mich auch nicht das alle so schlauchig sind und die runs meistens nur 15-20 min dauern. Auch hier können die dropps proccen und si auch für aktive Raider noch Verbesserungen darstellen.

Das Handwerkssystem wurde überarbeitet und gefällt mir schon besser aber ich denke hier könnte man noch mehr rausholen. Ich kann jetzt auch explizit keine Verbesserungsvorschläge machen aber vielleicht mache ich mir darüber mal Gedanken. 🙂schmied2

So das waren erstmal die Punkte die mir eingefallen sind die im Gegensatz zu vorher schon extrem verbessert wurden. Nun kommen wir zu den negativen Aspekten.

Für mich ganz klar ein großes Minus, was aber nicht mit Legion gekommen ist sondern schon vorher Thema war. Die Randomstats auf den Gegenständen, da freut man sich das ein Teil droppt dann freut man sich das es Titangeschmiedet ist und zu guter letzt kann man es dann doch nicht gebrauchen.Oo Das ist doch ein ganz klarer Timesink und dadurch dreht sich die Itemspirale auch nicht mehr ganz so schnell. In den Diablo spielen finde ich es gut denn hier macht man noichts anderes ausser Itemsfarmen in Sekundentakt aber hier? Ich fand es immer Klasse gezielt ein Item zu farmen und zu wissen, wo man es bekommt. Nun weiß man es auch aber es gibt soviele unterschiedliche Varianten von dem Item das man schon viel Glück haben muss bis es genauso droppt, wie man es haben möchte.

Und noch ein kleiner negativer Punkt die Legendären Gegenstände meiden mich dafür kann Legion nichts aber vielleicht hilft es wenn ich hier legendaregegnstandemal mecker. Das mit Account ein Schattenaccount ist war mir schon klar aber das jetzt ne muss nicht sein…. xD

 

 

Mein Fazit, wenn Legion sich so weiter entwickelt kann es ganz oben auf der Addonskala stehen. Aber wie wir wissen kann das Addon erst bewertet werden, wenn es auf das Finale zugeht vorher kann noch sovieles passieren was einem gar nicht gefällt.

Also entspannt weiterzocken. 🙂